Brustwarzenrekonstruktion in Berlin

Brustwarzenrekonstruktion
in Berlin

Sobald Sie sich einer Implantatrekonstruktion unterzogen haben, steht es Ihnen frei, eine Brustwarzenrekonstruktion machen zu lassen oder nicht. Die Wahl liegt bei Ihnen. Viele Frauen, deren Brustwarzen nach der Mastektomie entfernt sind, entscheiden sich für diese Operation.

 

Über die Brustwarzenrekonstruktion

 

Dieses Verfahren wird normalerweise durchgeführt, nachdem die Brust genügend Zeit hatte zu heilen, vorzugsweise 3 – 4 Monate nach der Brustrekonstruktions-Operation. Sie können sich aber auch mehr Zeit lassen.

Sie müssen die Nacht nach der Brustwarzenrekonstruktions-Operation nicht im Krankenhaus bleiben, da es sich prinzipiell um eine ambulante Operation handelt. Wir informieren alle unsere Patienten darüber, welche Vorbereitungsmaßnahmen sie vor dem Tag X zu treffen haben und raten Ihnen jemanden zu engagieren, der Sie nach der Operation nach Hause fährt.

Einige wichtige Punkte zur Brustwarzenrekonstruktion, die Sie sich merken sollten, sind:

 

• Es gibt verschiedene Techniken, die für diese Rekonstruktionsoperation benutzt werden können. Diese umfassen Hauttransplantat, Hautklappe, medizinische Tätowierung und autologes Implantat

• Die Dauer der OP variiert zwischen 30 Minuten und mehr als 1 Stunde, abhängig von der gewählten Methode.

• Die Zahl der Komplikationen ist minimal, wobei die höchste Komplikationsrate bei Hauttransplantaten berichtet wird.

Techniken der Brustwarzenrekonstruktion

Im Folgenden wird ein genauerer Einblick in die Techniken der Brustwarzenrekonstruktion gegeben.

Hautklappe

Bei dieser Methode wird die Brustwarze an der gewünschten Stelle aus umliegender Haut rekonstruiert.

Zu Beginn macht der Chirurg verschiedene Markierungen und zieht dann das Gewebe in Position, um es zu einer Projektion aus lebendem Gewebe aufzubauen und zu gestalten, die die natürliche Brustwarze ersetzt. Im Laufe der Zeit haben ältere Techniken, die z. B. Genitalgewebe als Spendermaterial benutzen, zunehmend an Aktualität verloren.

An der neuen Brustwarze kann eine Tätowierung gemacht werden, um Farbe hinzuzufügen und die Areola zu gestalten. Der Gebrauch von dreidimensionalen Farbschattierungen erzielt die besten physischen und visuellen Resultate.

Die meisten Chirurgen nehmen die Technik der Dermabrasion, bei der die Pigmente mit Hochfrequenzvibration in die Haut hineingetrieben werden. Für diese Technik sind jedoch nicht so viele Farben erhältlich und die Dermabrasion-Tattoos können mit der Zeit verblassen.

Zusätzliches Fett, Haut oder synthetische Füller können verwendet werden, damit die Brustwarze ein stärker aufgerichtetes Aussehen erhält.

 

 

Hauttransplantat

Für den Fall, dass der Bereich, der für die neue Brustwarze gewählt wurde, nicht genug Haut für das Verfahren hat, können Hauttransplantate verwendet werden. Die Hauttransplantate werden normalerweise aus der Leiste, den Gesäßfalten, den Schenkeln und dem Bauch gewonnen bzw. dort, wo Beine und Rumpf aufeinander treffen.

Jedoch geschieht dies weniger häufig wegen der vielen damit verbundenen Komplikationen.

Medizinisches Tätowieren

Das ist eine weitverbreitete Technik, wenn es darum geht , eine Brustwarze mit einem natürlichen Gefühl herzustellen. Hauttransplantate (weiter unter erläutert) können zur Ergänzung der Tätowierungsprozedur verwendet werden.

Ein Tattoo eignet sich für Frauen, die sich keinen weiteren Operationen unterziehen wollen. Dabei ist aber zu beachten, dass die Brustwarze in diesem Fall nicht gehoben sein wird.

Plastische Chirurgen sind sehr versiert im Tätowieren, die Mehrheit von Ihnen bestätigt jedoch, dass professionelle Tattoo Artists dreidimensionale Techniken benutzen, um eine lebensecht wirkende Brustwarze zu kreieren.

Da die rekonstruierte Brust weniger empfindlich ist als die frühere Brust, ist das Tattoo auch nicht so schmerzhaft.

Die verwendeten Elemente stimmen gewöhnlich mit Ihrer anderen Brustwarze überein. Allerdings verblassen die Pigmente mit der Zeit und machen eine Auffrischung des Tattoos nötig.

Tattoos, die nicht durch medizinische Praktiker ausgeführt werden, sind normalerweise nicht durch die Krankenversicherung abgedeckt.

Neben den Tattoos, die Ihnen das Erscheinungsbild einer Brustwarze auf Ihrer Brust ohne Operation liefert, gibt es noch einige wenige andere Optionen, die genutzt werden können, um das gleiche Resultat zu erzielen. Brustwarzen aus Polyurethan sind wahrscheinlich der häufigste künstliche Ersatz. Sie weisen eine halb aufrechte Position auf und kommen in Farbe und Textur der natürlichen Brustwarze viel näher. Sie werden angefeuchtet und auf die Brust gesetzt wie ein Saugnapf. Sie können ganz nach Wunsch getragen und entfernt werden.

Was ist während einer Brustwarzenrekonstruktion zu erwarten?

Normalerweise wird bei der Ausführung einer Brustwarzenrekonstruktion eine Lokalanästhesie benutzt, d. h. der anvisierte Bereich wird mit Injektionen betäubt. Dies impliziert, dass Sie während der Operation wach sind.

Der meist favorisierte Ansatz, den wir auch in unserem Zentrum verwenden, ist die Hautklappe. Allerdings gibt es Fälle, in denen wir Haut von den Labien oder Schenkelinnenseiten entnehmen und zu Bildung einer Brustwarze auf die Brust transplantieren müssen. Die gegenüberliegende Brust ist ebenfalls eine mögliche Quelle. Richten Sie ihr Interesse darauf, den Rekonstruktionsprozess zu verstehen, besonders wenn wir ein Transplantat empfehlen. Der Bereich, aus dem die Haut entnommen wird, wird ebenfalls durch Lokalanästhesie betäubt.

Falls eine generelle Anästhesie für angemessener gehalten wird, bekommen Sie eine intravenöse Infusion in den Arm mit beruhigenden Medikamenten.

 

Die Brustwarzenrekonstruktion ist ein Fortschritt

Jede der oben beschriebenen Methoden kann angewandt werden, sobald Sie zur Operation bereit sind. Die Hautklappen-Methode ist die fundamentalste und der Brustwarzenbereich kann nach ungefähr 3 Monaten tätowiert werden.

Wenn die Transplantat-Methode benutzt wird, wird ein Einschnitt in dem Bereich gemacht, aus dem die Haut gewonnen wird. Nochmals, stellen Sie sicher, dass Klarheit darüber besteht, ob dies notwendig ist oder nicht, und fragen Sie nach triftigen Gründen.

Die rekonstruierte Brustwarze kann mit etwas Hautersatz verstärkt werden, um sicherzustellen, dass sie nicht zu sehr abflacht. Dies ist jedoch keine obligatorische Notwendigkeit, weil eine kleine Menge von Ihrem Fett oder Narbengewebe die gleichen Resultate erzielen kann.

Nachdem die Brustwarze an ihren Platz genäht worden ist, wird sie mit einem Stillhütchen geschützt, das mit antibiotischer Salbe gefüllt ist.

Der Zeitaufwand für die gesamte Prozedur variiert zwischen 30 Minuten und mehr als eine Stunde, abhängig von der benutzten Technik.

 

Folgemaßnahmen nach der Brustwarzenoperation

Wie bereits erklärt, ist die Brustwarzenrekonstruktion ein ambulantes Verfahren. Wenn Sie eine Lokalanästhesie hatten, können Sie nach Hause gehen, sobald das Stillhütchen an seinem Platz ist.

Patientinnen, die eine Vollnarkose hatten, werden zuerst in einen Aufwachraum gebracht. Beim Aufwachen werden Ihr Blutdruck, Ihre Körpertemperatur und Ihr Puls kontrolliert, bevor Sie entlassen werden. Sie müssen vorher veranlasst haben, dass Sie jemand nach Hause fährt.

Sie erhalten spezielle Instruktionen für die Genesung.

Wenn Sie an weiteren Informationen interessiert sind, lesen Sie unseren Hauptinhalt zum besseren Verständnis dieses Themas.